Raus & Schreiben

 

Corona hat für uns alle viel verändert. Uns fehlen die ungezwungenen Treffen mit Freunden und Familie, uns fehlen Konzerte, Theater und Kino. Mir als Kinder- und Jugendbuchautorin ist außerdem ein ganz großer Teil meiner regelmäßigen Einnahmen weggebrochen. Der größte Teil, genaugenommen. Denn wir AutorInnen leben nicht in erster Linie von unseren Büchern, sondern von unseren Lesungen und Workshops, die wir mit diesen Büchern veranstalten. Wer es genauer wissen möchte, kann das bei meiner Freundin und Kollegin Alice Gabathuler HIER nachlesen, sie hat unsere Situation ziemlich gut auf den Punkt gebracht. Seit über einem Jahr kann ich keine Lesungen und Workshops mehr durchführen. Und bereits geplante Lesungen für die nächsten Wochen werden gerade wieder abgesagt. Aber wie das oft so ist: Wenn sich eine Tür schließt, öffnen sich andere.

Ich persönlich habe in der durch Absagen gewonnenen Zeit meine Liebe zum Draußensein, meine Liebe zum Gärtnern und vor allem auch meine Liebe zu Spaziergängen und langen Wanderungen neu entdeckt. Auf einmal konnte ich das, wofür ich lange gar keine Zeit hatte, stundenlang genießen. Und wenn mich die ganze Situation rund um die Pandemie wieder einmal runterziehen wollte, dann half mir vor allem eins: Raus und schreiben.

Und plötzlich war sie da, die Idee für Schreibkurse im Freien. Spätestens dann, wenn man sich draußen  wieder mit mehr als einer Person treffen kann, ohne dabei ein gesundheitliches Risiko einzugehen, soll es losgehen.  

Unter dem Label "Raus & Schreiben" findet Ihr demnächst jede Menge an Kursangeboten für kurze oder auch längere Schreibworkshops. Es wird Kurse für Erwachsene geben, für Jugendliche und Kinder. Und das besondere daran: Statt in geschlossenen Räumen werden sie draußen stattfinden. Geschichten liegen ja bekanntlich auf der Straße, also müssen wir rausgehen, um sie zu finden. 

Beim Schreibwandeln sind wir für zwei bis drei Stunden in einem Park, auf einem Spazierweg oder auch mal mitten in der Stadt unterwegs.
Wer einen ganzen Tag lang wandern und schreiben möchte, sucht sich eine LiteraTour aus dem Kursangebot aus.
Besonders freue ich mich auf die Dichter dran Workshops, die uns auf die Spuren und Pfade berühmter DichterInnen und SchriftstellerInnen führen werden.
Weitere Einzelheiten zu allen Workshops findet Ihr auf meiner Website Raus & Schreiben.
Erste Kursangebote werde ich einstellen, sobald wir uns wieder gefahrlos draußen treffen können. 

Wer mit dem Schreiben nicht so lange warten möchte, findet auf der Seite immer wieder neue Writing Prompts, kleine Schreibkicks, die helfen Deine Kreativität wachzukitzeln. Schnapp Dir ein Notizbuch, einen Stift, ein Writing Prompt und dann geh raus und schreib los!

 

Kommentare

  1. Was für eine ausgezeichnete Idee,
    liebe Jutta,
    das Schreiben/Schreibkurse nach draussen zu verlegen!
    Was für eine unglaublich schöne Wortschöpfung:
    Schreibwandeln!
    Da ich j e d e n Tag unterwegs bin und die Stadt in dieser Zeit wie neu kennengelernt habe,
    begeistert mich diese deine Idee für Schreibkurse.

    Ich wünsche dir bei der Durchführung viel Erfolg :-)

    Liebe Grüsse aus Basel
    Hausfrau Hanna (die sich sehr freut, dass du wieder bloggst)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hausfrau Hanna,
      danke für den lieben Kommentar. Ja, das Draußensein hat mir in den letzten Wochen und Monaten unglaublich gut getan und als ich kürzlich wegen Workshops an einer Schule gefragt wurde und man schon über Online-Seminare sprach, kam mir plötzlich dieser Gedanke. Die Schule war auch sehr angetan und so werde ich das Ende April/ Anfang Mai gleich mit einer sehr kleinen SchülerInnengruppe testen können. Und ich bin mir sehr sicher, dass das gut funkioinieren wird.
      Und wer weiß, vielleicht führt mich einer der Kurse ja auch einmal zu Dir an den Rhein. Dann schreibwandeln wir gemeinsam :-)

      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen

Kommentar posten